Schwäbisch-Hällische Landschweine

Über die H-Agrar können Sie auch Fleisch von Schwäbisch-Hällischen Landschweinen bestellen.

Das Schwäbisch-Hällische Landschwein geht auf König Wilhelm I. von Württemberg zurück, der 1820 zur Förderung der Landwirtschaft chinesische Maskenschweine einführte. Durch die Kreuzung mit einheimischen Rasse entstanden die Schwäbisch-Hällischen Schweine mit ihrer typischen Zeichnung: Kopf, Hals und Hinterbeine der Tiere sind schwarz, Vorderbeine und Körper sind nicht pigmentiert.
Seit 1986 steht die Schweinerasse unter besonderem Schutz der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch-Hall und nur ausgewählte Betriebe dürfen das Schwäbisch-Hällische Landschwein züchten.

Die Schwäbisch-Hällischen Landschweine sind robuste und stressresistente Tiere. Feinschmecker rühmen ihr zartes, saftiges Fleisch mit der natürlichen Speckauflage und dem unvergleichlich guten Geschmack.

Die Schweine leben aktuell in einer kleinen Herde mit nur 6 Tieren. Die Ställe sind luftig und mit Stroheinstreu, die Tiere haben viel Bewegung und fressen natürliches Futter.
Der respektvolle Umgang mit den Tieren steht bei der Haltung im Vordergrund.

Unser Versprechen

Unsere Weiden

Unsere Weiden befinden sich im Raum Ostallgäu (Bayern/Schwaben) und sind besonders weitläufig, ganzjährig beweidet und landschaftlich sehr abwechslungsreich. Die Bewirtschaftung ist extensiv, auf chemischen Pflanzenschutz sowie Handelsdünger wird gänzlich verzichtet.

Unsere Rinder

Unsere Rinder bekommen nur das Gras und die Kräuter die auf ihrer Weide wachsen. Im Winter wird mit Heu und Silage zugefüttert. Hormone, Antibiotika oder Leistungsförderer verwenden wir selbstverständlich nicht.